Roman Müller-Böhm im Portrait

Für Euch im Bundestag

Über mich

Roman Müller-Böhm, 27 Jahre.
Jüngstes Mitglied des 19. Deutschen Bundestages.
Mitglied im Rechtsausschuss und Tourismusausschuss.

Portraitphoto_RomanMueller-Boehm
Download Pressefoto

Mein Name ist Roman Müller-Böhm. Ich bin am 12.12.92 in Essen geboren und dort zur Grundschule gegangen. Aufgewachsen bin ich in Mülheim a. d. Ruhr. An der dortigen Luisenschule absolvierte ich mein Abitur. Für das Studium der Rechtswissenschaft zog es mich in eine weitere Ruhrgebietsstadt: nach Bochum an die Ruhr-Universität. Seit September 2017 bin ich der jüngste Abgeordnete des 19. Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Oberhausen-Wesel III.

Positionen

Hier möchte ich Ihnen einige meiner inhaltlichen Forderungen für die laufende Legislaturperiode kurz vorstellen.

Digitaler Rechtsstaat

Die Digitalisierung bietet Chancen und Möglichkeiten das Leben der Verbraucher nachhaltig zu verbessern und komplexe Vorgänge zu erleichtern. Besonders der Rechtsstaats braucht ein Update, um eine einfache, niedrigschwellige und innovative Rechtsdurchsetzung zu ermöglichen. Bringen wir den Rechtsstaat in das 21. Jahrhundert!

Rechtsstaat verteidigen

Der Rechtsstaat ist eine große Errungenschaft: Er gewährleistet individuelle Freiheit, die Verlässlichkeit der Gesetze und deren staatliche Durchsetzung. Derzeit verlieren jedoch immer mehr Menschen das Vertrauen in unseren Rechtsstaat: Abmahnmissbrauch und Probleme mit der Durchsetzung kleiner Ansprüche sind nur zwei Beispiele für eine Vielfalt an Problemen. Ich möchte das Vertrauen in den Rechtsstaat wiederherstellen.

Bürgerrechte

Mein Eintrittsgrund bei den Liberalen war 2009 deren Haltung zur anlasslosen Vorratsdatenspeicherung, von der besonders junge Menschen betroffen waren. Ich möchte keine lückenlose Überwachung unbescholtener Bürgerinnen und Bürger, ganz gleich ob durch deutsche Sicherheitsbehörden oder fremde Nachrichtendienste. Egal ob zuhause, unterwegs oder auf der Straße zwecks Diesel-Kontrolle: Unnötige Überwachungen und Datenansammlungen lehne ich ab!

Ökologische Marktwirtschaft

Beim Umweltschutz setze ich auf das Verursacherprinzip, wonach der Verursacher einer Verschmutzung auch für sie Verantwortung trägt. Zur Erreichung der Klimaschutzziele und damit zur Eindämmung des CO2-Ausstoßes hat sich meiner Ansicht nach der Handel mit Emissionszertifikaten als marktwirtschaftliches Instrument bewährt. Technische Innovationen leisten dabei einen großen Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffmengen.

Touristische Potenziale stärken

Für touristische Angebote benötigen wir einen zeitgemäßen Rahmen. Wir brauchen Rechtssicherheit für Vermittlerportale und dürfen Reiseveranstalter nicht durch zusätzliche Hürden, wie bspw. die gewerbesteuerliche Hinzurechnung, belasten. Unser Land hat vielfältig touristische Potenziale, nutzen wir sie!

Tierhaltung

Gemeinsam mit Wissenschaft und Experten aus der Praxis gilt es, den Status Quo kritisch zu hinterfragen und weiter zu entwickeln. Langfristig sehe ich eine innovationsfreundliche Politik als Lösung. Wir müssen über alternative Fleischproduktion nachdenken, um Ressourcen zu schonen, zukunftsorientiert zu denken und Tiere nachhaltig zu schützen. Fleisch aus Zellkulturen bildet hier einen Ansatz, der zeitnah erforscht und entwickelt werden muss!

Aktuelles

Auf meiner Facebookseite finden Sie stets aktuelle Informationen, Positionen und Interessantes zu meiner Arbeit im Bundestag.

Konversionsverfahren zur Unterdrückung der sexuellen oder geschlechtlichen Identität sind inzwischen verboten. Darauf darf sich die Bundesregierung aber nicht ausruhen. Selbsternannte Homo-Heiler treiben bundesweit ihr Unwesen. Eine erste Beratung soll erst irgendwann im nächsten Jahr kommen, erklärt Jens Spahn auf Anfrage unseres Abgeordneten Jens Brandenburg. Das ist viel zu spät. Wir brauchen feste Verfahren und Meldestellen, um die Täter-Netzwerke aufzudecken und eine öffentliche Aufklärung zu ermöglichen. Konversionsverfahren sind ein schwerer Eingriff in die persönliche Selbstbestimmung. Langzeitfolgen sind schwere psychische Schädigungen, die im schlimmsten Fall im Suizid enden. Was keine Krankheit ist, kann man nicht heilen. Das strafrechtliche Verbot der menschenverachtenden Umpolungsversuche muss jetzt entschlossen durchgesetzt werden.

Seit langem setze ich mich für das Wahlrecht ab 16 ein. Am Samstag haben wir die Chance, diese Forderung zur Beschlusslage der FDP zu machen. Also tun wir es und geben wir den Jugendlichen eine Stimme! Junge Menschen sollten mitbestimmen können, wenn es um die Gestaltung ihrer Zukunft geht!

Stell dir vor, du hast ein Möbelstück gekauft, willst es aufbauen, aber es ist keine Anleitung dabei. Und auch in deinem Umfeld kann dir niemand helfen. Nicht so sinnvoll, oder? So ist es beim DigitalPakt Schule. Eine technische Ausstattung ohne Werkzeuge und Anleitungen bringt niemandem etwas. Lehrkräfte müssen wissen, wie man Smartphones, Tablets und Laptops mit Hilfe von digitalen Tools, Material und pädagogischen Konzepten sinnvoll im Unterricht einsetzen kann. Und nicht nur das, es braucht auch jemanden, der die ganzen Geräte überprüft und bei Problemen helfen kann. Das und mehr fordern wir im Digitalpakt 2.0. Eine bessere Lehrkräfteausbildung für digitalen Unterricht bereits im Studium und Unterstützung durch IT-Administratoren und EdTech Coaches vor Ort.

Meldungen

Meine Meinungen, Ansichten und Visionen!

Hier informiere ich über die Lieferangebote von Restaurants, Händlern und Onlineshops in und um Oberhausen. Die Geschäfte und Unternehmen sind trotz Corona für Euch da und brauchen mehr denn je Eure Unterstützung!

Wegen der aktuellen globalen Coronakrise ist die Tourismusbranche mit ihren tausenden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in großer Gefahr. Bleiben wir jetzt untätig, wird es die Tourismusbranche, wie wir sie kennen, nach dieser Pandemie nicht mehr geben. Das darf nicht passieren! Deswegen habe ich einen offenen Brief an unseren Bundesminister für Wirtschaft und Energie und den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie geschickt!

Die globale Coronakrise ist eine enorme Aufgabe für alle Unternehmer in ganz Deutschland.
Die Reisewirtschaft steht angesichts von Flugstreichungen, Reisewarnungen und Einreiseverboten, aber auch Stornierungen von bereits gebuchten Reisen vor einer bisher beispiellosen Herausforderung.
Auf dieser Seite möchte ich Ihnen Antworten auf die zahlreichen Fragen geben, die mich bisher aus meinem Wahlkreis und ganz Deutschland erreicht haben. Sein Sie versichert, dass wir als Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag alles Mögliche unternehmen werden, um die Auswirkungen dieser Pandemie auf den Standort Deutschland so gering wie irgend möglich zu halten.

Mein politischer Werdegang

Hier finden Sie die wichtigsten Eckdaten meines politischen Werdegangs

  • 2018

    Vorsitzender FDP Oberhausen

  • 2017

    Mitglied des Bundestages

    Kandidat im Wahlkreis Oberhausen - Wesel III (Dinslaken). Jüngstes Mitglied des 19. Bundestages.
  • 2016

    Spitzenkandidat der JuLis NRW zur Bundestagswahl

  • 2014

    Landesschatzmeister Junge Liberale NRW

  • 2013

    Sachkundiger Bürger

  • 2013

    Kreisvorsitzender Junge Liberale Mülheim a.d. Ruhr

  • 2010

    Jugendstadtrat in Mülheim a.d. Ruhr

  • 2010

    Eintritt in die FDP

  • 2009

    Eintritt Junge Liberale

Mein Büro

Meine Arbeit wird durch ein tatkräftiges Team in Berlin und vor Ort im Wahlkreis unterstützt. Meine Mitarbeiter freuen sich auf Ihre Anregungen, sei es persönlich in meinem Wahlkreisbüro oder direkt in Berlin!

Marc Hövermann

Büroleiter
Fon
030-227 75393
Fax
030-227 70393

Leitung des Abgeordnetenbüros

Ansprechpartner für Terminanfragen

Betreuung Verbandskontakte

Referent Tourismusausschuss

Julien Duryn

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Franziska Seusing

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Ansprechpartnerin für Presseanfragen

Social Media

Norina Poetter

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

 

Marc Hoff

Leiter Wahlkreisbüro
Fon
0208 - 778 900 80
Fax
0208 - 456 9327

Ansprechpartner für Bürgeranfragen

Kontaktpflege im Wahlkreis

Abgeordnetenfahrten

Markus Schulz

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Maximilian Baum

Studentischer Mitarbeiter

Kontakt

Sie haben ein Anliegen und möchten mit mir in Kontakt treten? Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Berlin

Abgeordnetenbüro Roman Müller-Böhm, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
+49 (0)30 227 75393
Fax
+49 (0)30 227 70 393

Termine nur nach Vereinbarung

Oberhausen

Wahlkreisbüro Roman Müller-Böhm, MdB
Rolandstraße 145
46047 Oberhausen
Deutschland

Tel.
+49 (0)208 778 900 80
Fax
+49 (0)208 456 9327

Öffnungszeiten:
Mittwoch: 13 - 15 Uhr und
nach Vereinbarung

Wesel

Wahlkreisbüro Roman Müller-Böhm, MdB
Korbmacherstr. 21
46483 Wesel
Deutschland

Tel.
+49 (0)208 778 900 80
Fax
+49 (0)208 456 9327

Termine nur nach Vereinbarung